Häufige Fragen zum Thema Pool-Selbstbau

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen unserer Kunden. Sollte Ihre Frage nicht beantwortet werden, so zögern Sie nicht, uns unter 06047-2393 oder kontakt(at)roos-freizeitanlagen.de zu kontaktieren.

Fragen zum Pool Selbstbau

Allgemeine Fragen zu unseren Leistungen

Eine Beratung bei Ihnen vor Ort ist leider nicht möglich. Diese ist aber auch gar nicht notwendig, da wir durch Telefonate und Mails mit Skizzen und Fotos einen ausreichenden Eindruck von Ihren Vorstellungen bekommen. Wir wissen, welche Daten wir von Ihnen benötigen, um Ihnen Ihren persönlichen Wunsch-Pool anbieten zu können.

Nein, die Steine sind im Bausatz nicht enthalten. Es wäre viel zu teuer, wenn wir Mauersteine verschicken würden. Bei Ihrem Baustoffhändler vor Ort bekommen Sie alles, was Sie benötigen und sparen hohe Lieferkosten.

Sollte mal etwas kaputt gehen, so erhalten Sie von uns i.d.R. auch nach Jahren noch die entsprechenden Ersatzteile. Die allermeisten Ersatzteile können Sie ganz einfach und günstig in unserem Online-Shop bestellen.

Schwimmbad Rohbau

Das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden und hängt in der Regel von der Größe des Wasservolumens ab. Bis zu 50m³ Wasserinhalt sind private Außen-Schwimmbecken jedoch genehmigungsfrei. Eine Anfrage bei der örtlichen Baubehörde ist jedoch immer zu empfehlen, um sicher zu gehen.

Am besten ist ein Technikschacht direkt am Becken. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Filteranlage in einer nahe gelegenen Garage oder einem Gartenhaus unterzubringen. Auch der Keller des Wohnhauses ist eine gute Möglichkeit.
In jedem Fall ist der günstigste Standort unterhalb des Wasserspiegels. Sollte dies nicht möglich sein, dann darf die Filteranlage max. 0,5m oberhalb des Wasserspiegels liegen.

Ja, Sie können Ihre Schwimmbadtreppe selber mauern oder betonieren und gerne bieten wir Ihnen auch das dafür benötigte Zusatz-Material für die Folien-Verkleidung an. Bitte beachten Sie jedoch, dass ein Treppen-Selbstbau ein wesentlich höheres technisches Verständnis vor allem bei der Folienverlegung voraussetzt.
Daneben ist das optische Endergebnis selten optimal, da es zu vielen Nähten und Überlappungen kommt.

Wir raten aus diesen Gründen von selbst gemauerten / betonierten Treppen ab und liefern keine Anleitungen für den Selbstbau von Schwimmbadtreppen und deren Folienverkleidung.

Unser Anspruch ist es jedoch, dem Pool-Selberbauer jeden Traum zu verwirklichen. Mit einer unserer Fertig-Badetreppen kommen Sie auf einfachem und sicherem Weg zum bequemen Pool-Einstieg. Die Stufen sind zudem rutschsicher und die Abdichtung erfolgt ganz einfach mit einem Flansch.

Schwimmbadauskleidung mit Folie

Das Verkleben des Isolier- und Polsterschaums und die anschließende Auskleidung Ihres Beckens mit der Schwimmbad-Folie kann an einem Tag erledigt werden. Bitte planen Sie 1-2 Helfer ein, die Ihnen beim Ausrichten der Folie behilflich sein können.

Ja, es wird dasselbe Ergebnis erzielt. Beim Kalt-Verschweißen wird durch das Lösungsmittel eine innige molekulare Verbindung der Folienbahnen im Bereich der Überlappung hergestellt. Vereinfacht ausgedrückt, wird aus zwei Schichten eine Schicht.

Für den Selbstbauer ist dieses Verfahren am sichersten (denn Heißluft-Verschweißen verzeiht keine Fehler); es dauert nur ein bisschen länger.

Die Folienfarbe ist mittelblau - gerne schicken wir Ihnen ein Muster!

Ja, gegen einen Aufpreis erhalten Sie die Folienauskleidung in einer anderen Farbe (z.B. Weiß oder Grau). Standardmäßig ist im Fertigbausatz blaue Folie enthalten.

Die Haltbarkeit der Folie in der Stärke 0,8mm liegt bei 10-15 Jahren, bei Folie in der Stärke 1,5mm 20-25 Jahre.

Laufender Pool-Betrieb und -Kosten

Heutzutage ist es möglich, einen Pool kostensparend und umweltschonend zu betreiben.

In der Saison (ca. 6-8 Monate) kostet Sie Ihr Schwimmbad im Monat weniger als eine Tankfüllung für's Auto und pro Tag weniger als eine Eintrittskarte ins Freibad.
Vorausgesetzt, Sie heizen Ihr Schwimmbad solar und haben eine Abdeckung, so können Sie je nach Größe mit 40,- bis 60,- € im Saison-Monat rechnen. 
In diesen Kosten sind Wasserpflegemittel, Strom und Frischwasser enthalten.

Klicken Sie bitte auf den Link, wenn Sie nähere Informationen zum Thema Solar Pool benötigen.

Wichtig ist vor allem, dass Sie regelmäßig nach Ihrem Schwimmbad sehen!

1 x pro Woche sollten Sie:

  • Chlor- und pH-Wert überprüfen
  • den Filter rückspülen
  • den Skimmerkorb und den Vorfilter der Pumpe reinigen
  • das Becken absaugen (am bequemsten ist das mit einem Poolroboter)

1 x im Monat sollten Sie:

  • den Beckenrand säubern

1 x im Jahr:

  • nach der Saison wird das Becken winterfest gemacht
  • zum Saisonstart erfolgt eine Grundreinigung und das Auffüllen mit Frischwasser

Der Wasserverbrauch beim ROOS Schwimmbad ist äußerst gering. Nur alle 4-5 Jahre sollte ein kompletter Wasserwechsel stattfinden.
Kommt der Winter, wird der Wasserpegel  etwas abgesenkt und der Pool mit einer lichtundurchlässigen Plane gegen Verschmutzung und Algen geschützt. Weitere Pflege ist in der kalten Jahreszeit nicht nötig.
Im Frühjahr wird das Becken durch natürlichen Niederschlag und etwas Frischwasser wieder aufgefüllt.
Eine Filteranlage, die zur Wassermenge passt, und der Einsatz von Wasserpflegemitteln sichern während der Badesaison kristallklares und hygienisches Poolwasser.

Viel Geld sparen durch Selbermachen

In unserem Referenzbereich finden Sie viele Beispiele für selbstgebaute Schwimmbecken.